Treblins frühes Aus schmerzt

Scheeßel - Aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle boten die Basketballerinnen der BG ’89 Hurricanes II in der 2. Regionalliga beim Hagener SV nur acht Akteure auf und unterlagen folglich mit 57:74 (27:37). Mit einer Bilanz von fünf Siegen bei sieben Niederlagen liegt die Bundesliga-Reserve der Hurricanes aber weiter in einem breiten Tabellenmittelfeld auf Rang sechs...

mehr

Jetzt ist auch Iiskola verletzt

Scheeßel - Am Ende war es ein Spiel gegen die Zeit – und wenigstens hier blieben die Avides Hurricanes standhaft. In den letzten anderthalb Minuten ließen sie keinen Korb mehr zu und verhinderten damit, beim Deutschen Basketball-Meister TSV Wasserburg 100 Punkte zu kassieren. Die 66:97 (34:47)-Niederlage war dennoch die höchste Punktspiel-Schlappe, die das aktuelle Schlusslicht in mittlerweile fünf...

mehr

Rechenspiele als Hoffnungsschimmer

Scheeßel - Die Rechnung ist ganz simpel: Die Avides Hurricanes benötigen zum Klassenerhalt in der Basketball-Bundesliga nur noch zwei Siege gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den USC Freiburg und die ChemCats Chemnitz. Theoretisch könnte das in der Tat reichen – praktisch ist es nahezu ausgeschlossen! Denn dieses Rechenspielchen schließt ein, dass die Rivalen kein einziges ihrer letzten...

mehr

„Ich besitze nicht mal mehr Basketballschuhe“

Rotenburg - Von Matthias Freese. Das ist doch ... Ja, genau: Frederic Nitsch! Der bei der BG ’89 Hurricanes ausgebildete Center stand am vergangenen Wochenende für viele völlig überraschend auf dem Feld und feierte sein Comeback beim Tabellenzweiten der Basketball-Oberliga. Im Interview erzählt er uns, warum es dazu kam und weshalb er sich erst mal Schuhe leihen musste...

mehr

Nitsch fügt sich wieder nahtlos ein

Rotenburg - Kurz vor Ende des ersten Viertels war es soweit: Rückkehrer Frederic Nitsch feierte nach zweieinhalbjähriger Abstinenz sein Comeback bei den Basketballern der BG ’89 Hurricanes. Mit Erfolg, wie sich am Ende herausstellen sollte. Schließlich gewann der Gastgeber vor knapp 60 Zuschauern gegen den SV Ofenerdiek mit 87:72 (46:38). Durch den Erfolg kletterte das Team von Coach Sebastian Roy auf Rang zwei...

mehr